Bald ist Weihnachten. Oder: Deutschland, ich kann dich manchmal nicht ausstehen; Aber mögen, das tu ich dich aber doch

Dieser Text ist nach einer mehrwöchigen Fasten- und Meditationsperiode, zum Teil im Augustiner-Kloster in Erfurt empfangen worden. Eigentlich, da wollte ich Ihnen über Bäume schreiben. Ich mag sie. Ich genieße ihre Größe, ihren Schatten, ihre Frische und ihren Anmut. Und ich fühle mich unmittelbar an meine Lebendigkeit und meine Unschuld erinnert. Es macht mich unendlich…

Bald ist Weihnachten

Dieser Beitrag ist hauptsächlich in einer mehrwöchigen Fastenperiode und vorherigen Meditationen im Erfurter Augustinerkloster Anfang 2019 entstanden und in Absprache mit Erzengel Asrael übermittelt. Eigentlich, da wollte ich Ihnen über Bäume schreiben. Ich mag sie. Ich genieße ihre Größe, ihren Schatten, ihre Frische und ihren Anmut. Und ich fühle mich unmittelbar an meine Lebendigkeit und…

Ein Hauch von Indien am Bahnhof

Neulich, da habe ich an Sie gedacht. Nein, nicht einfach so. Das tue ich zwar auch ab und zu (ehrlich gesagt: fast ständig); sondern weil ich fast meinen Zug – eine polternde Regionalbahn von Göttingen nach Erfurt um Haaresbreite verpasste. Ich schlenderte so mirnichtsdirnichts in den Bahnhof und glaubte mich in Sicherheit zu wiegen. Die…

Als ich auf einen Elefanten traf

Neulich, da traf ich auf einen Elefanten. So ganz nebenbei auf der Straße in Weimar, da begegnete er mir. Mit seinen großem Rüssel und seinen gewaltigen Stoßzänhnen, da spazierte er mir so mirnichtsdirnichts in meine Arme. “Ach du Schreck”, rief ich laut, als sei es um mich geschehen. In meinem Kopf höre ich heute noch…